. .
Impressum->AGB

AGB

Gegenstand des Aktivierungshofes EquiValens

Gegenstand des Aktivierungshofes EquiValens (nachfolgend EquiValens genannt) ist die Durchführung von therapeutischen Maßnahmen in den Bereichen heilpädagogisches Voltigieren (HPV), Aktivierungstherapie, Kreativtherapie, Therapieferien (Time-Out) und integratives Voltigieren.

Gewährleistung

Der Auftraggeber ist verpflichtet, die schriftliche Auftragsbestätigung durch EquiValens unverzüglich zu prüfen und etwaige Fehler innerhalb einer Woche zu reklamieren.

Pflichten des Auftraggebers

Bei entsprechenden körperlichen und/oder geistigen Behinderungen des Teilnehmers ist von ihm oder seinem gesetzlichen Stellvertreter vor Beginn der therapeutischen Maßnahme eine positive ärztliche Bescheinigung vor zu legen.

Für zweckmäßige Kleidung hat der Auftraggeber selbst Sorge zu tragen. EquiValens kann in Einzelfällen (nach Absprache) eine Reitkappe zur Verfügung stellen.

Rücktrittsrecht

EquiValens behält sich vor, auch nach Vertragsabschluß die Durchführung therapeutischer Maßnahmen aus Gründen ab zu lehnen, die für EquiValens die Vertragsdurchführung unzumutbar machen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn aufgrund von Erkrankungen des Teilnehmers die gefahrlose Durchführung der jeweiligen therapeutischen Maßnahme nicht gewährleistet werden kann.

Der Auftraggeber kann infolge von höherer Gewalt, plötzlichem Todesfall oder unvorhersehbarer Erkrankung vom Vertrag zurücktreten.

Stornierung

Die Absage von vereinbarten Terminen muß bis spätestens 24 Stunden vor dem betreffenden Termin erfolgen, ansonsten wird die Therapiestundengebühr in voller Höhe fällig.

Die Stornierung bereits erteilter Aufträge hat schriftlich zu erfolgen. Eventuell bereits erbrachte Leistungen seitens EquiValens müssen vom Auftraggeber in voller Höhe erstattet werden.

Preise

Für die Verträge gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils gültigen Preislisten von EquiValens.

Geltungsbereich

Für alle mit EquiValens abzuschließenden/abgeschlossenen erstmaligen, laufenden und künftigen Geschäfte gelten ausschließlich die nach-folgenden Bedingungen. EquiValens erkennt von den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers nicht an. Diese werden selbst dann nicht Vertragsbestandteil, wenn EquiValens ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

Mit der Erteilung des Auftrages wird die ausschliessliche Gültigkeit dieser Geschäftsbedingungen durch den Auftraggeber anerkannt.

Vertragsabschluß

Die Anmeldung zu den jeweiligen Therapiemaßnahmen/Veranstaltungen hat vom Teilnehmer persönlich bzw. von seinem gesetzlichen Vertreter zu erfolgen.

Vertragsgegenstand zwischen dem Auftraggeber und EquiValens ist die vereinbarte Leistung (therapeutische Maßnahme), nicht ein definierter oder nicht definierter Erfolg.

Die Teilnahme an Therapiemaßnahmen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass gegebenenfalls ohne Sattel, ohne Zäumung, ohne Reitkappe auf dem Reitplatz, dem Putzplatz und dem Stall am und auf dem Pferd gearbeitet wird. Ein Teil der therapeutischen Maßnahmen findet nicht auf dem Pferderücken bzw. ganz ohne Pferd statt.

Für die Therapieteilnahme von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird mit Unterschrift unter der Einverständniserklärung das Einverständnis des gesetzlichen Vertreters erklärt.

Ein Vertrag zwischen EquiValens und dem Auftraggeber kommt entweder durch eine schriftliche Auftragsbestätigung per Brief, Fax oder E-Mail seitens EquiValens oder durch Erfüllung des Auftrags seitens EquiValens zustande. EquiValens hat das Recht, noch nicht bestätigte Aufträge auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Vom Auftraggeber mündlich erteilte Aufträge und Auftragsänderungen bereits bestätigter Aufträge werden nur wirksam, wenn sie von EquiValens schriftlich bestätigt sind.

Für die Verträge gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils gültigen Preislisten von EquiValens.

Tierrisiko

Die Angebote von EquiValens bedingen normalerweise den Umgang mit Pferden. Trotz größtmöglicher Sorgfalt und Sicherheitsvorschriften können nicht alle Risiken ausgeschlossen werden. Wir empfehlen daher den Abschluss einer geeigneten Unfallversicherung.

Haftung

Für Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet EquiValens nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

In allen anderen Fällen haftet EquiValens nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt sind. Dabei ist der Schadensersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Ein Ausgleich von atypischen oder nicht vorhersehbaren Schäden findet nicht statt.

Haftungsausschluß

EquiValens haftet nicht für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der in ihrem Webangebot eingestellten Informationen.

EquiValens hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten und distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von EquiValens auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde. Dies gilt für alle auf der Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

Copyright

Das Homepage-Layout, die verwendeten Grafiken und Bilder, die Sammlung von Beiträgen sowie einzelne Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung oder Verwendung ist ohne ausdrückliche Genehmigung des Autors nicht gestattet. Alle Rechte behält sich EquiValens vor.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, der Sitz von EquiValens. EquiValens ist allerdings berechtigt, Ansprüche gegen den Auftraggeber auch an jedem anderen für diesen zuständigen Gericht gelten zu machen.

Für die Vertragsabschlüsse gilt deutsches Recht.

Sonstiges

Hunde sind auf dem gesamten Gelände angeleint zu führen.

In sämtlichen Gebäuden des Aktivierungshofes EquiValens, besonders im Stall und den Stallnebengebäuden gilt absolutes Rauchverbot. Zuwiderhandlungen können mit sofortigem Hofverweis geahndet werden.

Der Gesundheitszustand eines für die jeweilige therapeutische Maßnahme vorgesehenen Pferdes kann den Einsatz des Pferdes zeitweilig unmöglich machen. In diesem Fall wird ein anderes Pferd eingesetzt oder die betroffene Therapiestunde (in Absprache) verlegt.

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Bestimmungen oder geschlossener Verträge zur Folge.

Zahlungen

Rechnungen sind sofort nach ihrem Erhalt ohne jeden Abzug auf ein von EquiValens angegebenes Konto zu leisten. Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarungen.

Kommt der Auftraggeber mit seiner Zahlungspflicht ganz oder teilweise in Verzug, so hat er ab diesem Zeitpunkt Verzugszinsen in Höhe von jährlich 5% über dem Basiszins der EZB zu zahlen, soweit EquiValens nicht einen höheren Schaden nachweist.

EquiValens ist berechtigt Vorauskasse zu verlangen und erst nach Erhalt des Rechnungsbetrages Leistung zu erbringen.